03.02.2016

WTE baut drei Kläranlagen in Mazedonien

Der WTE Wassertechnik ist der erfolgreiche Markteintritt in Mazedonien gelungen.
Der WTE Wassertechnik GmbH, Essen, ist der erfolgreiche Markteintritt in Mazedonien gelungen. Am 26.02.2016 wurden gleich drei Umweltprojekte mit einem Volumen von ca. 20 Mio. EUR unterzeichnet. Bei dem über den IPA Fond geförderten Abwasserprojekt handelt es sich um den schlüsselfertigen Neubau von drei Kläranlagen in den Gemeinden Radovis, Kicevo und Strumica mit Kapazitäten zwischen 5.000 und 10.000 m³/d.

Die Kläranlagenausschreibung war in drei Lose unterteilt und vom Finanzministerium veröffentlicht worden. Die Technologie der Kläranlagen besteht aus der mechanische Abwasserreinigung, einem SBR-Verfahren, der Stickstoff/Phospor-Elimination, der Desinfektion sowie der Schlammstabilisierung und Entwässerung. Zwei Lose enthalten die Erstellung bzw. Rehabilitation des Abwassernetzes von 4,7 bzw. 4 km Länge inkl. Pumpstation. Die Bauzeit beträgt 18 Monate.
Zurück zur Übersicht
Archiv
2022 (4 Pressemeldungen)
2021 (13 Pressemeldungen)
2020 (7 Pressemeldungen)
2019 (9 Pressemeldungen)
2018 (10 Pressemeldungen)
2017 (6 Pressemeldungen)
2016 (10 Pressemeldungen)
2015 (6 Pressemeldungen)
2014 (4 Pressemeldungen)
2012 (1 Pressemeldung)