23.09.2019

WTE und EU investieren in kroatische Perle Varaždin

Kläranlagenerweiterung eingebettet in Rahmenplan für gesamte Region
Ende August wurden in Varaždin die Verträge zur schlüsselfertigen Erweiterung der Kläranlage unterzeichnet. Auftraggeber ist die Varkom d.d.. WTE wird im Konsortium mit GIS Aqua für den Neubau der Mechanischen Reinigungsstufe, Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen der Biologischen Reinigungsstufe sowie der Schlammbehandlung verantwortlich zeichnen. Innerhalb von 26 Monaten wird das Umweltprojekt entstehen und anschließend 1 Jahr durch das Konsortium betrieben. Die Kapazität der Anlage wird auf 127.000 EW erhöht, der Klärschlamm wird eingedickt, in einer Faulung anaerob stabilisiert, entwässert und das entstehende Biogas energetisch genutzt. Der Vertragspreis beträgt ca. 22 Mio. EUR wird durch den EU-Kohäsionsfond kofinanziert.

Die Stadt Varaždin ist das Zentrum der gleichnamigen Gespanschaft mit zahlreichen weiteren Gemeinden. Für insgesamt über 100 Mio. EUR werden das Abwassernetz und die Hauptsammler saniert und erweitert. Über 200 km Kanal werden teilweise neu gebaut und über 100 Pumpstationen installiert.

Die Stadt bietet zahlreiche Kultur- und Geschichtsdenkmäler und ist von einer herrlichen Naturlandschaft umgeben. Der historische Stadtkern im Barockstil ist für seine touristischen Attraktionen weit über Kroatiens Grenzen bekannt.
Zurück zur Übersicht
Archiv
2020 (7 Pressemeldungen)
2019 (9 Pressemeldungen)
2018 (10 Pressemeldungen)
2017 (6 Pressemeldungen)
2016 (10 Pressemeldungen)
2015 (6 Pressemeldungen)
2014 (4 Pressemeldungen)
2012 (1 Pressemeldung)